Ihr Inkognito-Browser ist nicht wirklich privat

Inkognito-BrowserWenn Sie der Meinung sind, dass Sie mit Ihrem Inkognito-Browser im Geheimen im Internet surfen können, sollten Sie diesen Blog lesen.


Während ein Inkognito-Browser viele Benutzer anspricht, möchten Sie vielleicht genau wissen, was er versteckt und was noch wichtiger ist, was nicht.

Ihr Inkognito-Browser ändert zwar die Art und Weise, wie Ihr Browser mit Ihrem Verlauf umgeht, spielt jedoch keine Rolle, wie das Internet mit Ihren Daten umgeht. Mit Ihrem Inkognito-Browser fühlen Sie sich sicher, da Ihre Suchanfragen, besuchten Webseiten oder Cookies nicht erfasst werden. Obwohl Ihr Browser vorgibt, nie online gewesen zu sein, wissen Websites etwas anderes.

Hier erfahren Sie genau, was passiert, wenn Sie Ihren Browser starten, und was Sie tun können, um ein wirklich privates Surferlebnis zu schaffen.

Wie Browser normalerweise funktionieren

Normalerweise speichert Ihr Webbrowser einen detaillierten Verlauf Ihrer Surfgewohnheiten. Dies umfasst die von Ihnen besuchten Websites, von Websites gespeicherte Cookies und die automatische Vervollständigung von Daten zum Ausfüllen von Benutzernamen, Kennwörtern, Adressen und mehr. Noch persönlicher speichert Ihr Browser Ihre Downloads, eingegebenen Suchanfragen und einen Cache (Seitenbits zur Verlängerung der Ladezeiten)..

Warum spielt es eine Rolle? Für manche Leute ist das vielleicht nicht der Fall. Wenn Sie jedoch jemals jemanden Ihren Computer benutzen lassen und sich leicht besorgt fühlen, was Ihr Browser als vorherige Website, die Sie besucht haben, vorschlagen könnte, gilt dieser Artikel wahrscheinlich für Sie.

Ein Inkognito-Browser spricht jeden an, der nicht möchte, dass jemand einen kurzen Blick in seinen Browserverlauf wirft und die gesamte Liste aller von ihm besuchten Websites anzeigt.

So funktioniert ein Inkognito-Browser

Einfach ausgedrückt, wenn Sie den Inkognito-Modus verwenden, speichert Ihr Webbrowser Ihren Verlauf für diese Sitzung nicht, sodass er später nicht mehr von anderen angezeigt werden kann. Dazu gehören die von Ihnen besuchten Websites, Cookies und andere Daten. Cookies können jedoch während der Browsersitzung gespeichert werden. Sie werden jedoch gelöscht, sobald Sie den Browser verlassen.

Inkognito-Modus in Google Chrome

Unabhängig davon, ob es sich um Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari, Microsoft Edge oder Internet Explorer handelt, funktionieren private Browser alle gleich.

Hier sind einige Vorteile der Verwendung des Inkognito-Modus:

  • Geld sparen: Im privaten Modus können Sie Geld sparen, wenn Sie Flüge, Mietwagen, Hotelzimmer und mehr buchen. Da Cookies nach dem Surfen nicht gespeichert werden, können Websites die Preise für Produkte oder Dienstleistungen aufgrund Ihrer Suche nicht erhöhen.
  • Melden Sie sich bei mehreren Konten an: Da es sich bei Ihrer Browser-Erfahrung um eine vollständig isolierte Sitzung handelt, können Sie beispielsweise bei mehr als einem Facebook-Konto gleichzeitig angemeldet sein. Dies ist hilfreich, wenn Sie privat surfen und sicherstellen möchten, dass Ihre Gewohnheiten nicht an Ihr Facebook-Konto gebunden sind.
  • Halten Sie Ihre Daten privat: Ein Inkognito-Browser schützt Sie vor Personen, die Zugriff auf Ihren Computer haben. Dies verhindert, dass sie Ihren Browserverlauf durchsuchen. Ihr Surfen ist jedoch nicht vollständig privat – Websites, Internetdienstanbieter, Regierungen und Arbeitgeber können weiterhin sehen, was Sie online tun.

Bisher klingen die Vorteile ziemlich gut, oder? Hier erfahren Sie, wie Sie den Inkognito-Modus in einem beliebigen Browser aktivieren. 

Ihr privater Browser ist nicht so privat wie Sie denken

Unabhängig davon, wie ansprechend der Inkognito-Modus klingt, wenn Sie versuchen, Ihren Verlauf vor Personen außerhalb Ihres eigenen Zuhauses zu verbergen, schützt Sie ein privater Browser nicht. Tatsächlich können alle Ihre Informationen bis hin zu jeder Website, Zeitstempeln für Verbindungsprotokolle und alles andere mithilfe Ihrer IP-Adresse auf Sie zurückgeführt werden.

Obwohl Ihr Browser möglicherweise keine Aufzeichnungen über die von Ihnen besuchten Websites führt, wissen die Websites auf jeden Fall, ob Sie dies getan haben. In den Inkognito-Browsern von Google und Mozilla heißt es eindeutig: “Wenn Sie inkognito gehen, wird Ihr Surfen nicht vor Ihrem Arbeitgeber, Ihrem Internetdienstanbieter oder den von Ihnen besuchten Websites verborgen.”

Wenn Sie eine Google-App verwenden, zeichnet Chrome außerdem Ihre Cookies und den Verlauf auf, so wie es inkognito nie gab.

Was im Inkognito-Modus nicht verborgen ist?

Während das private Surfen verhindert, dass Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert werden, kann Ihr Arbeitgeber, ISP oder die Regierung Ihren Netzwerkverkehr weiterhin sehen.

Wir haben einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie der Inkognito-Modus nicht wirklich privat ist. Hier ist eine Liste dessen, was die Leute direkt noch sehen können:

  • Ihr ISP kann immer noch sehen, was Sie tun
    Der private Modus wirkt sich nur auf Ihr System aus, nicht auf Ihre Verbindung. Auch wenn Sie die Spuren auf Ihrem Computer möglicherweise nicht sehen, kann Ihr Internetdienstanbieter Ihren Internetverkehr dennoch sehen. Das bedeutet, dass sie weiterhin die von Ihnen besuchten Websites verfolgen, Daten zu Ihren Browsing-Aktivitäten speichern und diese Daten sogar an Dritte verkaufen.
    Hinweis: Das illegale Herunterladen von Inhalten kann im Inkognito-Modus immer noch zu 100% transparent angezeigt werden.
  • Ihr Arbeitgeber kann Ihre Online-Aktivitäten sehen
    Genau wie Ihr ISP kann Ihr Arbeitgeber auch sehen, was Sie online tun. Gehen Sie niemals davon aus, dass das Öffnen eines Incognito-Browsers Ihre Aktivitäten vor Ihrem Chef verbirgt. Vertrauen Sie uns, er kann immer noch alles sehen, was Sie auf Firmencomputern tun (und sogar auf Ihrem eigenen Gerät, wenn Sie Firmen-WLAN verwenden!)..  
  • Websites können Sie immer noch erkennen
    Obwohl du Gefühl anonym, wenn Sie einen Inkognito-Browser verwenden, sind Sie dies nicht.
    Wenn Sie sich bei Websites wie Facebook, Twitter, Google oder anderswo anmelden, weiß die Website, dass Sie dort sind. Websites können weiterhin nachverfolgen, wann Sie besucht haben, wie lange Sie besucht haben und Informationen speichern, mit denen sie beim nächsten Online-Einsatz gezielte Werbetechniken einsetzen können.
  • Apps sind von Incognito nicht betroffen
    Wenn auf Ihrem Computer Apps ausgeführt werden (auch im Hintergrund), gibt es keinen Unterschied zwischen der Verwendung eines Incognito-Browsers oder nicht. Wenn eine dieser Apps wie Sicherheitstools oder andere Überwachungssoftware Ihre Aktivitäten während der Verwendung des Geräts nachverfolgt, hinterlässt sie möglicherweise immer noch eine Spur Ihrer bisherigen Aktivitäten.

Wie kann ich privat surfen??

Der beste sichere Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Browsing-Aktivitäten wirklich privat sind, besteht darin, in ein Virtual Private Network (VPN) zu investieren. Wenn Sie ein VPN verwenden, müssen Sie sich nicht einmal mit dem Inkognito-Modus beschäftigen. Schalten Sie einfach Ihr VPN ein, und der gesamte Internetverkehr wird vollständig verschlüsselt und dann über einen externen Server umgeleitet, bevor Sie eine Verbindung zu Ihren gewünschten Websites herstellen. Dadurch wird ein privater Tunnel zwischen Ihrem Gerät und den VPN-Servern erstellt.

So funktioniert das:

Warum ist das eine gute Sache? Ihr Arbeitgeber, Ihr ISP, die Regierung und nicht einmal Ihr Lebensgefährte können eine einzige Aussage darüber machen, was Sie online getan haben. Wenn Sie Ihre echte IP-Adresse verbergen, haben Websites keinen einzigen Hinweis mehr darauf, wer Sie sind, sie können Ihre Online-Aktivitäten nicht mehr verfolgen oder verfolgen, und Ihre gesamte Browser-Erfahrung ist völlig anonym.

Privat mit SaferVPN surfen

Mit SaferVPN werden Ihre Daten immer mit 256-AES-Verschlüsselung auf Bankebene verschlüsselt. Dies bedeutet, dass kein Hacker, keine Regierung oder sogar Ihr eigener ISP Ihre persönlichen Daten ausspionieren kann.

Wenn Sie SaferVPN noch nicht haben, erhalten Sie noch heute ein Abonnement (wir bieten a 30 Tage Geld-zurück-Garantie, Sie haben nichts zu verlieren!) oder probieren Sie SaferVPN kostenlos So können Sie online beruhigt sein.

Haben Sie Feedback, Vorschläge oder Feature-Anfragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, stellen Sie Fragen in den Kommentaren und besuchen Sie uns in den sozialen Medien! Wir würden gerne von Ihnen hören.

Kim Martin Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map